topli.gif top.gif

munten1.gif
 
Wohnungsübergabe 2
Wann genau muss eine Wohnung abgegeben werden?

Grundsätzlich ist der Termin im Mietvertrag geregelt. Beim vom Hauseigentümerverband herausgegebenen Vertrag gilt als Termin der 1. des Monats um 12.00 Uhr. Ist der 1. an einem Samstag, Sonntag oder Feiertag, so gilt als Termin der darauf folgende Werktag. Der genaue Termin ist aber in Absprache unter den Parteien zu vereinbaren.

Wie muss die Wohnung bei der Abgabe aussehen?

Die Mietsache ist grundsätzlich im ursprünglichen Zustand zurückzugeben und allfällige Mängel und Schäden sind zu beheben und instand zu stellen. Kleine Mängel (z.B. Dichtungen) bis zu einer Höhe von Fr. 150.-- bis Fr. 200.-- (Vgl. "Kleiner Unterhalt 1", "Kleiner Unterhalt 2") sind vom ausziehenden Mieter zu übernehmen und vor Auszug zu beheben.

Durch den Mieter verursachte Beschädigungen sind ebenfalls vor der Abgabe der Mietsache zu beheben.

Wie sauber muss die Wohnung sein?

Die Reinigung der Mietsache, einschliesslich aller dazugehörenden Nebenräume, musstadellos ausgeführt werden. Sie darf zu keinen Beanstandungen des einziehenden Mieters führen. Sämtliche Schmutzspuren und klebrigen Stellen sind zu 100% zu entfernen. Wichtig ist es, genügend Zeit einzuplanen, da der Aufwand meist unterschätzt wird. Oft lohnt es sich auch, ein Reinigungsinstitut zu beauftragen, das die Reinigung mit Übergabe-Garantie übernimmt. Was soll im Protokoll stehen? Im Protokoll wird der Zustand des Mietobjektes festgehalten und es werden allfällige Mängel und Abnutzungserscheinungen notiert. So wird verhindert, dass der einziehende Mieter bei seinem Auszug für Mängel haftbar gemacht wird, welche sein Vorgänger verursacht hat.

Was versteht man unter normaler Abnutzung?

Normale Abnutzung ist alles, was bei einer vertragsgemässen Nutzung des Mietobjekts entsteht, wie Staubstriche, Lichtschatten von Bildern, Farbunterschiede an Tapeten und Bodenbelägen durch Lichteinfall etc.

Wann und wie bekomme ich meine Kaution zurück?

Die Kaution ist in erster Linie für die Schäden nach Beendigung des Mietverhältnisses geleistet worden. Hat der Mieter Kosten zutragen, so wird über das Depot in der Schlussabrechnung abgerechnet. Die Abrechnung erfolgt in der Regel innert 3 bis 6 Monaten (sobald die Handwerkerrechnungen vorliegen).

Vgl. auch "Wohnungsübergabe 1"